Cai Guo-Qiangs explosive Kunst

Zeichnungen aus Schießpulver, 99 Wölfe, die gegen eine Mauer anstürmen, ein Haus, das in einem bunten Feuerwerk explodiert - die spektakulären Arbeiten von Cai Guo-Qiang scheinen tief in einer archaischen Symbolik aus dem Reich der Mitte verwurzelt zu sein. Brigitte Werneburg über den international agierenden Kunststar zwischen Physik und Metaphysik.


Gregor Schneiders Tatorte

Mit seinen verschachtelten und klaustrophobischen Räumen arbeitet Gregor Schneider seit Jahren an seiner Idee eines unendlichen Innenraums, wie seine bekannteste Arbeit "Haus ur" zeigt. Mit seinen an Tatorte erinnernden Konstruktionen erweist sich der Künstler als Poet des Bedrohlichen. Oliver Koerner von Gustorf stellt Schneiders hermetische Zimmerfluchten vor.


All Together Now: Rirkrit Tiravanija

Er verwandelt Galerien in Garküchen und installiert Supermärkte in Museen. Rirkrit Tiravanija geht es darum, kommunikative Plattformen für neue gemeinschaftliche Erfahrungen zu schaffen. Sein Rezept: er löst die Grenzen auf zwischen Kunst und Alltag, passivem Betrachten und aktiver Beteiligung. Angela Rosenberg und Andreas Schlaegel stellen Tiravanija und seinen erweiterten Kunstbegriff vor.


Vadim Zakharov im Interview

Künstler, Archivar, Kurator,Performer: In den verschiedensten Rollen unterwandert der Russe Vadim Zakharov seit 25 Jahren den zeitgenössischen Kunstbetrieb. Ob er als Pastor gegen Sumo-Ringer antritt oder Prousts Madeleine von einem Scharfschützen hinrichten lässt - Schwarzer Humor und Ironie sind die Schlüssel zu seinem vielgestaltigen Werk. Jutta v. Zitzewitz sprach mit dem Künstler.


Immediate Experience

Wie kann in der globalen Eventgesellschaft eine Kunst aussehen, die jenseits der Massenkultur versucht, unmittelbare Erfahrungen zu vermitteln? Der chinesische Kunststar Cai Guo-Qiang stellt mit seiner Ausstellung "Head On" im Deutsche Guggenheim in Berlin sein spektakuläres Werk vor, das seit Jahren um diese zentrale Frage kreist. Aus diesem Anlass widmen wir die aktuelle Ausgabe Künstlern, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Thema der unmittelbaren Erfahrung auseinander setzen und dabei auch die Grenzen zwischen Kunst und Leben in Frage stellen. +++ Bei Cai Guo-Qiang gehen traditionelle chinesische Kultur und postkonzeptionelles Denken eine ebenso explosive wie verführerische Mischung ein, die den Betrachter auf manch falsche Fährte lockt. Eine kritische Würdigung +++ Vom Suppenkoch zu einem der einflussreichsten Gegenwartskünstler: Rirkrit Tiravanija hebt in seinen Arbeiten die Grenzen zwischen Kunst und Alltag auf und schafft Plattformen für gemeinschaftliche Erfahrungen. Ein Porträt +++ Als Künstler, Archivar, Verleger, Historiker und Sammler besetzt Vadim Zakharov nach und nach alle Nischen der Kunstproduktion und -vermittlung, um so eine neue Unmittelbarkeit zwischen Künstler und Betrachter herzustellen. Ein Gespräch +++ Mit seinen schalltoten Kammern und hybriden Räumen erweist sich Gregor Schneider als Poet des Bedrohlichen. Eine Annäherung +++